Freizeit & Touristik

Online Casinos in Deutschland: Neue Regelung steht bevor

Das Betreiben von Online Casinos in Deutschland oder das Anbieten von digitalem Glücksspiel war bisher grundsätzlich verboten. Abgesehen von Schleswig-Holstein, das sich als einziges Bundesland mit einer Sonderregelung absetzte, herrschte Uneinigkeit über die Handhabung. Im Sommer 2021 soll nun die neue Regelung für neue Klarheit sorgen.

Der Entwurf des neuen Glücksspielstaatsvertrages wurde bereits Anfang 2020 von allen Seiten freigegeben. Die Bundesländer haben sich auf eine neue Gesetzgebung geeinigt, die Online Poker und Casinos im Internet reglementieren sollen. Im Vordergrund stehen dabei der Spielerschutz und Limitierungen in der Einzahlung. So soll eine monatliche Einzahlung von 1.000 Euro nicht überschritten werden, um das Spielverhalten von Nutzern unter Kontrolle zu halten. Eine Sperrdatei, die von einer unabhängigen Aufsichtsbehörde gesteuert wird und überwacht wird, soll gleichzeitig Absicherung und Schutz vor negativen Effekten bieten. 

Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag wird zudem die Vergabe der Lizenzen geregelt. Bisher war die Monopolstellung des Staates der Grund, warum eine Lizenzvergabe in Deutschland nicht möglich war. Auch aus diesem Grund waren Anbieter aus Deutschland nicht zugelassen. Für Spieler war der Weg über Plattformen wie CasinoOhneDeutscheLizenz.guru eine gute Chance, um in Casinos zu spielen, die zwar keine deutsche Lizenz besitzen, aber für Nutzer zugänglich sind. Mit der neuen Gesetzgebung soll sich die komplizierte Thematik für alle Beteiligten ändern.

Werbemaßnahmen unter strenger Beobachtung 

Um neue Angebote gewinnbringend zu bewerben, sind Marketingmaßnahmen unerlässlich. Eine schwierige Gratwanderung, wenn das eigentliche Produkt keinen hohen Stand bei den Gesetzgebern besitzt. Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag wurden auch in diesem Punkt Anpassungen vorgenommen. Unter bestimmten Voraussetzungen darf ab Juli 2021 für das Angebot von Glücksspielen geworben werden. 

Die bisherige Eingrenzung sah vor, dass Schleswig-Holstein für Anbieter TV-Werbung und Anzeigenschaltung vornehmen durfte. Eine umständliche Regelung, die besonders privaten Fernsehsendern mit nationaler Reichweite sauer aufstieß. Wie welt.de darlegt, setzten sich bereits Gerichte mit dieser Thematik umfassend auseinander. Spots durften zwar ausgestrahlt werden, aber nur mit dem Hinweis, dass das Angebot bundeslandbezogen gültig ist. Zuschauer aus Nordrhein-Westfalen bekamen somit ein Produkt beworben, was sie zum einen nicht nutzen durften. Zum anderen sahen Verbände einen Verstoß, der nicht nur einmal für Klagewellen sorgte, wie taz.de berichtet.

Vorgabenkatalog für Anbieter 

Der neue Vorgabenkatalog soll aber nicht nur den Spieler schützen, sondern liefert auch ein klares Regelwerk, wie und wann ein Anbieter seine Lizenz beantragt. Nach dem 1. Juli 2021 haben Interessenten innerhalb zehn Monate die Möglichkeit, ihren Antrag auf eine der begehrten Lizenzen zu stellen. Nach Ablauf der Frist ist eine weitere Beantragung vorerst ausgeschlossen. Den Anforderungen des neuen Vertrages wird somit zugestimmt. 

Dies bedeutet, dass das Einzahlungslimit für Spieler im System implementiert wird, die Auswahl der Spielmöglichkeiten übersichtlich und den Vorgaben umgesetzt ist, keine Boni oder Jackpots angeboten werden und die Akquise von Neukunden keine Spielanreize hervorrufen darf. Ein strenges Korsett, welches sich unter Beweis stellen muss. Ausländische Lizenzanbieter sehen diese Bedingungen deutlich lockerer. Im Gegenzug wird hier eine hohe Lizenzgebühr zur Vergabe gefordert. Einzelne Werbemaßnahmen sind je nach Land sehr streng oder gar nicht geregelt. 

Wie sich die Entwicklungen ab Juli 2021 darstellen, wird für die Glücksspielbranche eine interessante Zeit werden. Wichtig ist jedoch dabei, dass nicht nur die neuen Gesetze greifen, sondern auch das Verständnis der Gesellschaft für Online Casinos und Glücksspiel entstaubt wird. Auf diese Weise kann der neue Glücksspielstaatsvertrag als Anstoß einer positiven Wende gesehen werden.