Anzeige

Skechers vereint Mode und Umweltbewusstsein

Die Marke Skechers gibt es seit den 1990er Jahren. Sie wurde in den USA gegründet und lange Zeit auch nur dort vermarktet. In Deutschland tat sich die Marke zu Anfang schwer, man betrachtete die teils sehr dicken Sohlen mit Argwohn. Weiterhin betrachtete man die Schuhe lange Zeit als billige Schuhe, die eine mindere Qualität haben. Mittlerweile hat sich das Image gewandelt und Skechers Schuhe sind sehr beliebt.

Bei Skechers geht aber auch nicht nur alles um den finanziellen Erfolg. Skechers gibt auch zurück durch wohltätige Kampagnen. Bei diesen helfen sie zum Beispiel Tieren oder sie spenden Schuhe an bedürftige Menschen. Solche Kampagnen sind Skechers wichtig und es haben sich Kooperationen wie zum Beispiel der Petco Stiftung daraus entwickelt.

Bei Skechers achtet man auch darauf, dass Abfall reduziert und sowohl Wasser als auch Energie gespart wird. Nachhaltigkeit ist kein Fremdwort für das Unternehmen. Wenn man einen Skechers Schuh kauft ist der Karton immer aus recyclebarem Material gefertigt, damit Ressourcen geschont werden.

Ein paar Dinge, die man zu Skechers Schuhe wissen sollte

Skechers Schuhe zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr langlebig sind. Die Schuhe werden nach wie vor in den USA gefertigt, weshalb es sein kann, dass die Größe anders ausfällt als bei europäischen Schuhen. Man sollte deshalb gerade beim Kauf im Internet eher zu einer Größe mehr greifen als man normalerweise trägt.

Skechers lassen sich auch sehr leicht reinigen, wenn sie einmal dreckig geworden sein sollten. Am besten nimmt man sich einen feuchten Lappen zur Hand, den man einfach nur mit Wasser angefeuchtet hat. Man braucht weder Waschmittel noch andere Chemikalien. Mit einem leichten Wischen kann man den groben Schmutz an den Schuhen entfernen. Handelt es sich um hartnäckige Verschmutzungen, die man mit dem Lappen nicht entfernt bekommt kann man auch eine weiche Bürste zur Hand nehmen, damit man den Schuh wieder richtig sauber bekommt.

Kleiner Tipp: die Schuhe gehören auf keinen Fall in die Waschmaschine, wie im übrigen auch andere Turnschuhe nicht. In der Maschine kann es passieren, dass sich der Kleber löst, mit dem die Sohle befestigt wird. Danach kann man die Schuhe nicht mehr gebrauchen und muss sie wegschmeißen.

Die besondere Qualität von Skechers Schuhen

Skechers Schuhe haben entgegen dem langjährigen Image eine ausgezeichnete Qualität. Zum einen sollte man erwähnen, dass sie sehr leicht und weich sind. Am Fuß fühlen sie sich fast wie schwerelos an, weshalb man sie über einen längeren Zeitraum tragen kann.

Die Schuhe haben eine weiche Sohle, auf die eine dünnere härtere Schicht zum Laufen aufgebracht wird. Dadurch wird der Schuh sehr langlebig und robust gemacht und man ihn sehr lange tragen. Gerade in Berufen, bei denen man viel laufen muss wie bei Kellnern oder Personal in einem Krankenhaus sind Skechers Schuhe sehr beliebt, weil auch nach langem Tragen die Füße nicht müde werden und schmerzen.

Eine Erfindung von Skechers ist der Air Cooled Memory Foam. Der Schaumstoff, der sich im Schuh befindet, gibt beim Laufen nach und passt sich der individuellen Form des Fußes an. Außerdem sind die Schuhe atmungsaktiv. Die Füße werden bei dieser Art von Sohle optimal mit Luft versorgt und heizen sich weniger auf. So werden die Füße nicht müden und ermöglichen ein längeres Tragen. Wer dieses Gefühl des nachgebenden Schaumstoffs an seinen Füßen nicht mag sollte auf keinen Fall auf die Idee kommen, die Sohle aus dem Schuh zu entfernen. Sie wurde mit der Innensohle verklebt. So kann sie ihre schonenden Eigenschaften ausüben und wenn man die Sohle entfernt hat kann man sie nicht mehr in den Schuh bekommen. Das wäre schade bei einer so guten Qualität, dass man sich die Schuhe ruiniert.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.