Heim & Garten

Da isst es sich gut! 5 schöne Einrichtungsideen für das Esszimmer

Das Esszimmer ist mehr als nur ein Raum zum Frühstücken und Abendessen. Integriert in den Koch- oder Wohnbereich, ist das Esszimmer heute auch ein Ort der Kommunikation und des Zusammenkommens. Für Spieleabende wird auch schon mal der Esstisch genutzt, die Verweildauer im Esszimmer ist insgesamt gestiegen. Folglich sind die Anforderungen an dieses, meist eher vernachlässigte, Zimmer gestiegen. Doch wie sollte man das Esszimmer einrichten? Und welche Einrichtungsstile eignen sich für eine schöne Esszimmergestaltung? Wir zeigen fünf tolle Einrichtungsideen für das Speisezimmer.

Klar, hell und freundlich: Minimalistische Esszimmer

Viele mögen es hell und gut strukturiert. Da bietet sich ein Esszimmer im beliebten Skandi-Stil an. Dieser Einrichtungsstil besticht durch seine Einfachheit und Klarheit. Typisch für dieses Design sind dezente Farben, natürliche Materialien und klare Formen. Der skandinavische Stil kommt ganz ohne Prunk und Schnörkel aus. Tische und Stühle sind demnach in einfacher Form gefertigt und zumeist aus hellem Holz. Wer es ein wenig rustikaler und bodenständiger mag, kann das Speisezimmer im Landhausstil einrichten. Möbel aus Massivholz, gedrechselte Elemente sowie die typischen weißen Landhausmöbel zaubern eine entspannte Atmosphäre. Florale Prints und Naturmotive als Dekoelemente komplettieren diesen Einrichtungsstil. Wer noch mehr Eindrücke haben möchte, wird beispielsweise hier fündig. Zur gelungenen Tischdeko auf dem Esszimmertisch eignet sich ein frischer, dezenter Blumenstrauß – am besten aus Großmamas Garten.

Von wegen alt! Vintage oder Shabby Chic auf dem Vormarsch

Den beliebten Used-Look gibt es nicht nur in der Modewelt. Auch Möbel kommen mit Gebrauchsspuren, Schrammen und abgekratztem Lack daher und sehen auch noch ziemlich gut aus. Vintage oder auch Shabby Chic hat sich schon lange bei Möbel-Liebhabern durchgesetzt. Wer sein Esszimmer in diesem lockeren Design gestalten möchte, darf sich auf Flohmarktbesuche freuen oder auch mal bei den Großeltern im Keller stöbern. Abgenutzte Oberflächen, in die Tage gekommenen Prints oder Farben wie Ocker, Gold oder Altrosa sind für den Vintage-Look charakteristisch. Doch Vorsicht, Esszimmertische sowie Stühle sollten keine großen Schäden oder abgesplitterte Oberflächen aufweisen. Alte Möbel sind zwar schön anzusehen, sollten aber keine Gefahrenquellen darstellen.

Moderne Esszimmer für alle, die optische Highlights mögen

Wer hier nach Blümchenmustern und Nostalgie sucht, sucht vergebens. Das moderne Esszimmer zeichnet sich durch klare Strukturen und Muster sowie geradlinige Formen aus. Esszimmermöbel in kubischen oder reduzierten Formen gehören zu einem modernen Speisezimmer dazu. Zuweilen wirkt der Raum durch diesen glatten Stil etwas kühl. Aufgelockert wird dieses glatte Design durch farbliche Knaller-Highlights: Dezenten Grundtönen, wie Weiß, Schwarz oder Grau, werden mit krassen Kontrasten wie Rot, Pink oder Blau kombiniert. In einem modernen Esszimmer können bunte Lackoberflächen, Glas und Edelstahl dominieren. Diese Materialien sehen nicht nur gut aus, sondern erleichtern auch die Reinigung der Oberflächen erheblich. 

Ethno-Design: Die große weite Welt in einem Raum

Globetrotter aufgepasst! Jetzt können beliebte Einrichtungsstile aus diversen Kontinenten in einem Zimmer vereint werden. Wer sich auf einen Kontinent oder ein Land festlegen möchte, der kann einrichtungstechnisch aus dem Vollen schöpfen. Afrikanische Ornamente, indische Farbspielereien oder chinesische Lampions können beim Ethno-Design aber auch wild miteinander kombiniert werden. Esszimmermöbel aus Bambus, Rattan oder tropischen Hölzern sowie Textilien mit Ikat- oder Navajomuster sorgen für ein wenig Fernweh. Vor allem kleinere Geschirrschränke oder Highboards für das Esszimmer können durch schöne Intarsien das Ethno-Design abrunden.

Bunt, glamourös und opulent? Hallo Maximalismus

Ganz nach dem Motto „Mehr ist mehr“, hat nun der Maximalismus in unsere vier Wände Einzug gehalten. Es darf gemixt und gestaltet werden, was das Herz begehrt oder die Laune zulässt. Pompöse Esszimmerstühle mit Samtbezug oder ausladende Barocktische verleihen ein glamouröses Flair. Bunte Wand- oder Tischdeko lassen Maximalisten-Herzen höher schlagen. Und wer es fast schon königlich mag, konzentriert sich auf goldene oder kupferfarbene Highlights. Tisch- und Stuhlbeine sowie dekorative Kerzenständer oder Tabletts in Gold oder Silber sorgen für einen schönen Glam-Effekt – auch bei Würstchen mit Kartoffelsalat.