Heim & Garten

Saisonübergreifende Gartengestaltung

Warum nicht schon im Herbst an den Winter und den Frühling im Garten denken? Wenn man mit seiner Pflanzenauswahl den Garten auf alle Jahreszeiten ausrichtet, kann man zwölf Monate einen attraktiven Außenraum genießen.

Wer Gartenpflanzen sucht, die auch oder besonders im Winter attraktiv sind, ist für fachliche Beratung dankbar. Immergrüne Gehölze und die Fruchtstände vieler Stauden und Gräser verleihen dem Garten auch im Herbst und später ein lebendiges Gerüst. Manche Laubgehölze und Koniferen verändern bei fallenden Temperaturen ihre Blattfarben, leuchten aber bis zum Frühjahr in roten, gelben und weißen Verfärbungen.

Mit seinen stacheligen, aber immergrünen Blättern, den seltsam-süßen Duft verströmenden gelben Blüten im Frühjahr und den oft roten Früchten symbolisierte die Stechpalme (Ilex) schon bei den alten Griechen und Römern das Leben. Nicht wenige Gartenfreunde ergänzen im Advent ihren Weihnachtsschmuck mit diesen Zweigen. Zapfen von Nadelgehölzen aus dem eigenen Garten nimmt man ebenfalls gern. Neben Nadelhölzern kaufen Gartenfans jetzt Gewürzstrauch, Hamamelis, Winterjasmin, Kätzchenweide und Scheinbeere. Gartenbaubetriebe und Fachgartenmärkte halten ein reichhaltiges Sortiment an Gartenpflanzen bereit. Solange der Boden nicht gefroren ist, kann man noch Stauden und Gehölze pflanzen. Ab der zweiten Novemberhälfte sollte man aufgrund des oft unsicheren Wetters keine Pflanzungen mehr einplanen. lps/Cb.

© Boyens Medien - Texte und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.