Medizin & Ernährung

Frühlingsdüfte 2021: Floral und leicht wie ein Sommerregen

Endlich ist er da: Der Frühling! Die Tage werden länger und schon bald werden dicke Pullover und Wollmützen weichen und von luftigen Sommerkleidern ersetzt werden. Somit ist es wieder an der Zeit, nicht nur sämtliche Pflegeprodukte den anstehenden klimatischen Bedingungen anzupassen. Auch schwere Düfte, die in der kalten Jahreszeit gefragter sind denn je, bekommen eine Pause und werden durch leichte blumige Kompositionen ersetzt.

Und das ergibt Sinn, würden Winterdüfte in den warmen Monaten des Jahres eher zu schwer auftragen und für Unwohlsein sorgen, anstatt die Person gegenüber zu betören. Gerade jetzt sind die Parfümerien und Onlineshops wie zum Beispiel https://makeupstore.de/brand/25801/ voll von leichten, wohlriechenden neuen Düften, die die Persönlichkeit der Trägerin wohlwollend unterstreichen. Jedoch wer die Wahl hat die Qual. Denn wie jedes Jahr fragen wir uns wieder aufs Neue: Welche dieser Kreationen ist die Richtige?

Welcher Duft passt zu mir?

Ein Duft sagt mehr über die Trägerin aus als tausend Worte. Er ist wie eine Art Handschrift und macht ein Outfit erst komplett. Nicht umsonst sagte schon Christian Dior: Der Duft einer Frau offenbart mehr über ihre Persönlichkeit als ihre Handschrift. Und wo er recht hat, hat er recht. Genau aus diesem Grund ist es schwer, den passenden Duft zu finden.

Jeder von uns kennt diese Situation: Sie betreten eine Parfümerie und stehen vor Regalen, die vor einzigartigen funkelnden Flakons fast zerbersten. Einer ist schöner als der andere und Sie beginnen an Einzelnen zu riechen. Natürlich ist der Geruchssinn schnell überfordert und am Ende verlassen Sie den Laden entweder ohne oder mit dem falschen Duft. Aus diesem Grund sollten Sie einen Parfümkauf systematisch angehen. Fragen Sie sich vorweg: Welchem Typ entspreche ich? Bin ich sportlich, elegant, romantisch oder trage ich vorwiegend Basics.

Welche Duftfamilien gibt es?

Düfte werden in vier verschiedene Duftfamilien unterteilt: Orientalisch, Floral, Chypre und Fougère. Viele Parfümeure kombinieren diese Duftbausteine auch untereinander und ergänzen sie mit frischen, fruchtigen, aquatischen und grünen Essenzen.

Orientalisch: Orientalische Parfüms sind sinnlich und schwer und eignen sich eher für die kalten Monate im Jahr. Duftaromen wie Vanille, Moschus, Leder und Ambra überwiegen in diesen Kompositionen und sind für ein elegantes Abendoutfit die perfekte Wahl.

Floral: Die meisten Düfte, die im Frühling über die Ladentheke den Besitzer wechseln, duften nach Blumen wie zum Beispiel Maiglöckchen, Rosen oder gleich nach einem ganzen Blüten-Potpourri. Parfüms dieser Duftfamilie sind in der Regel zart und verspielt. Von leichten Zitrusaromen bis hin zu pudrigen Blumennuancen. Für Frauen, die den romantischen Kleiderstil bevorzugen, ist das Angebot breit gefächert.

Chypre: Duftnoten dieser Familie sind Eichenmoos und Patschuli, die mit frischen Zitrusnuancen kombiniert werden. Besonders moderne Frauen mit einem cleanen Chic, die keinen Modetrends hinterherlaufen, bevorzugen Parfüms dieser Duftfamilie. Die Düfte besitzen ein frisches sowie leicht holziges Aroma und sind nicht aufdringlich. Perfekt für den Frühling und die darauffolgenden Sommermonate.

Fougère: Besonders Männerparfüms profitieren von dieser Duftfamilie. Sie sind herb, würzig und eher maskulin. Jedoch auch Unisex-Düfte zählen dazu und werden von Frauen ebenfalls gerne benutzt. Der Kleidungsstil der Trägerin ist eher maskulin. Anzüge und Hemden sind auf jeden Fall im Kleiderschrank der Trägerin zu finden. Düfte dieser Kategorie sind ein Statement und bestechen durch kräftige, grüne Duftakzente mit Nuancen von Lavendel und Kumarin, die an einen Spaziergang im Wald erinnern. Perfekt für Frauen, die wissen, was sie wollen und keine Lust auf Experimente haben.

Fazit: Der Frühling ist da und Düfte werden wieder leicht und frisch

Der Frühling ist da und mit ihm auch die leichten frischen Düfte, die mit ihren floralen, zarten und femininen Akzenten gute Laune versprühen. Jedoch ist es nicht immer so einfach, den richtigen Duft zu finden, ohne sich durch eine ganze Palette von Kreationen zu schnuppern. Gehen Sie gezielt an die Sache heran. Beachten Sie die Duftfamilien. Sind Sie der romantische oder doch eher der cleane Typ von Frau. Mögen Sie rüschenverzierte Blumenkleider oder bevorzugen Sie den Basic-Look. All diese Eigenschaften werden Sie beim Kauf eines Duftes unterstützen. Eins ist wichtig: Ein gutes Parfüm sollte immer die Persönlichkeit seiner Trägerin positiv unterstreichen.