Wirtschaft & Finanzen

Große Deals oder leere Versprechen – wie wird die Black Week 2020?

Der Black Friday steht vor der Tür und nun überlegen die Leute, ob es wirklich tolle Rabatte und viele Vergünstigungen gibt. Bei dem Black Friday handelt es sich um einen besonderen Spartag im Jahr, der das Weihnachtsgeschäft einleiten soll. Er findet immer am vierten Freitag im November statt. Inzwischen wird aber die ganze Woche dazugezählt, sodass eher von der Black Week die Rede ist und wir das Event im Folgenden auch so nennen werden.

Natürlich ist nicht jeder Deal ein wirkliches Schnäppchen. Es gibt auch einige schwarze Schafe unter den Händlern, die die Kunden etwas beeinflussen möchten und so tun, als würden sie regelrechte Schnäppchen erhalten. So kann es möglich sein, dass Rabatte auf den UVP gegeben werden, der aber allgemein nicht relevant ist. Manche Händler könnten aber auch vielleicht im Vorfeld an der Preisschraube drehen, um in der Black Week einen besonders hohen Rabatt ausweisen zu können. Kunden sollten sich da nicht hinters Licht führen lassen.

Black Friday zu Corona Zeiten – Eine Herausforderung?

Die meisten Händler sind aber faire und bieten gute Rabatte auf die Produkte. Gerade auch zu Corona Zeiten kann sich niemand leisten, Kundschaft zu vergraulen, nur weil mit unfairen Mitteln hantiert wurde. Die Leute können schon ziemlich sicher sein, dass sie in der Thanksgiving-Woche gute Deals ergattern können.

Das gilt sowohl für den Einkauf vor Ort als auch in Online Shops. Es kann aber auch durchaus möglich sein, dass es wieder Corona Einschränkungen wegen neuen Fällen in Dithmarschen gibt, sodass die Händler vor Ort um das Weihnachtsgeschäft gebracht werden.

Interview mit den Sparexperten von dealbunny.de

Wir wollten nun von den Experten wissen, was eigentlich an den ganzen Mythen und Gerüchten rund um die Black Week dran ist. Gibt es bald wirklich Schnäppchen oder ist es eher eine Mogelpackung? Unser Interview mit den Experten von dealbunny.de gibt es hier:

Frage 1: Manche Leute sagen, dass die Black Week Rabatte nur über bestimmte Portale erhältlich sind. Stimmt das eigentlich?

Antwort von Dealbunny:

Das ist nicht korrekt, die Black Week Rabatte sind für alle öffentlich einsehbar. Die verschiedenen Plattformen lassen sich aber als Tools benutzen. Ein Preisvergleich hilft historische Preisdaten einzusehen, ein Schnäppchen-Blog hilft einen Übersicht zu verschaffen und einzelne Angebote zu prüfen.

Frage 2: Wird es in diesem Jahr auch außerhalb des Internets viele Schnäppchen geben?

Antwort von Dealbunny:

Das lässt sich nie vorhersagen, wir vermuten aber, dass auch der Einzelhandel, sofern es die Corona-Maßnahmen zulassen, Gas geben wird um am Umsatz des Weihnachtsgeschäftes teilzunehmen. Wer sich im Voraus gut vorbereitet, kann auch außerhalb des Internets ein Schnäppchen machen.

Frage 3: Dürfen Gutscheine in Online Shops parallel zu den Black Week Rabatten eingelöst werden?

Antwort von Dealbunny:

Die meisten Shops haben Ihre Gutscheinaktionen gut unter Kontrolle und planen diese lange im Voraus. Wenn es von den Shops gewünscht ist, können Gutscheine zusätzlich zu Outlet-Preisen eingelöst werden. Die meisten Shops werden dies auf Ihren Startseiten bewerben, einen Übersicht gibt es auf Rabattseiten im Web oder Social Media.

Frage 4: Gibt es Produkte, die in der Black Week traditionell gar nicht günstiger werden?

Antwort von Dealbunny:

Schwierig sind Produkte die relativ feste Preise haben, wie z.B. der Thermomix® von der Firma Vorwerk. Hier kann man froh sein, wenn eine Plattform wie z.B. eBay einen allgemeinen Gutschein preisgeben, der auf reguläre Händlerangebote dann angewendet werden kann.

Frage 5: Schummeln die Händler mit den Rabatten in der Black Week? Oder kann man sich darauf verlassen, dass es echte Schnäppchen sind?

Antwort von Dealbunny:

Leider kommt das immer mal vor und man kann es nur herausfinden, wenn man die Preise der einzelnen Produkte analysiert und mit den vergangen Zeiträumen vergleicht. Geht die Preiskurve vor dem aktuellen Tag hoch und wieder zurück auf das selbe Niveau am Tag des Angebots, so ist damit zu rechnen, dass der Preis nur für den Tag zuvor angehoben wurde. Ob es ein echtes Schnäppchen ist bedarf also einer manuellen Prüfung, die unsere Redaktion für die Leser täglich vornimmt, um die wahren Schnäppchen herauszufiltern.

Unser Fazit zur Black Week 2020 

Nach unserem Interview sind wir doch um einige Dinge schlauer. Es lässt sich doch heraushören, dass die Black Week zu den Events zählt, die für Schnäppchenjäger wichtig sind. Wer eine größere Investition plant, der kann sicherlich viele Vergünstigungen abstauben. Es lohnt sich in vielen Fällen also durchaus, wenn man genau zu diesem Tag sein Erspartes anbricht, um sich endlich all die Dinge zu leisten, von denen man schon lange geträumt hat.

Wichtig hierbei ist nur, sich genau zu informieren und einen Preisvergleich zu starten. Online funktioniert das auch ganz gut und ohne großen Zeitaufwand. Wer ein tolles Weihnachtsgeschenk sucht, sollte auf jeden Fall die Woche abwarten. Aber auch im Dezember gibt es immer Rabattaktionen bei verschiedenen Händlern. Manchmal kann es sich auch lohnen, noch etwas abzuwarten.

Dann könnte es aber langsam mit der Lieferung eng werden. Im Dezember trudeln so viele Bestellungen bei den Online Shops ein, dass die Lieferdienste vor eine große Herausforderung gestellt werden. Darüber hinaus ist es denkbar, dass viele Artikel nach der Black Week ausverkauft sind. In der kurzen Zeit wird es für die Händler nicht mehr möglich sein, rechtzeitig Ersatz zu beschaffen. Wer also zu lange wartet, geht am Ende vielleicht leer aus und muss sich nach anderen Geschenkoptionen umgucken – und unter Zeitdruck findet man sicher nicht mehr den besten Preis!

Bildnachweis: https://unsplash.com/photos/sUlR4Iul-9c