Wirtschaft & Finanzen

Warum deutsche Aktien so attraktiv sind

Bei der aktuell unklaren Lage auf den internationalen Finanzmärkten lohnt sich ein Blick auf deutsche Aktien. Es gibt tatsächlich einige Gründe, warum Sie einheimische Wertpapiere kaufen sollten. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengefasst, damit Sie wie immer die fundierteste Kaufentscheidung treffen können.

Im Vergleich zu anderen Ländern wie den USA haben deutsche Aktien langfristig gesehen ähnliche Resultate erzielt. In den vergangenen Jahren konnten sich die deutschen Wertpapiere allerdings nicht so stark entwickeln, wie die nordamerikanischen Aktien. Daher scheinen deutsche Aktien im Vergleich günstig. Kurzfristig könnte der Brexit den Anlegern eventuell einen Strich durch die Rechnung machen, aber langfristig sehen Investitionen in einheimische Aktien sehr lukrativ aus.

Die folgenden Gründe sprechen dafür, dass die deutschen Aktien und der DAX auch im weiteren Verlauf des Jahres nach oben klettern werden.

Die Entwicklung des Handelskriegs

Exportabhängige deutsche Unternehmen profitieren bereits von den Fortschritten im Handelsstreit zwischen China und den USA, denn dadurch verbessert sich die Lage der Wirtschaft in China. Vor allem die deutschen Autobauer hängen von ihrem China-Geschäft ab. Es gibt zwar immer wieder Rückschläge bei der Beilegung des Handelsstreits, aber langfristig werden sich die USA und China einigen. Denn man kann davon ausgehen, dass US-Präsident Donald Trump einen Erfolg braucht, den er seinen Wählern präsentieren kann. Zudem könnte ein neues Handelsabkommen zwischen China und den USA dem amerikanischen Aktienmarkt neue Rekorde bescheren.

Chinas Konjunktur im Aufschwung

Und auch China gibt Grund zur Hoffnung, denn die Konjunkturabkühlung ist zwar nicht abgewendet, scheint aber zumindest abgefedert. Zumindest wenn man den neusten Zahlen glauben kann. Und bereits kleinste Hoffnungsschimmer aus China sorgen dieser Tage für Zuversicht bei den Analysten und Unternehmen.

Ein weiterer Hoffnungsschimmer für China sind die angestiegen Kreditvolumen. Diese dürften für eine Kunjunkturbelebung sorgen.

Positive Konjunkturdaten aus den USA

Neben der chinesischen Wirtschaft, ist vor allem die US-Wirtschaft von riesiger Bedeutung für eine Vielzahl deutscher Unternehmen. Vor allem DAX-Unternehmen sind oftmals stark von der US-Wirtschaft abhängig. Einige positive Wirtschaftsdaten der letzten Monate dürften von deutschen Managern positiv aufgenommen worden sein. Dazu gehören das Wirtschaftswachstum und die anstehenden Häuserverkäufe. Und auch die Zinsen der zehnjährigen US-Anleihen sind deutlich gestiegen. Eine positive Entwicklung der US-Wirtschaft ist also durchaus wahrscheinlich. Und diese Entwicklung wird sich auch auf den DAX auswirken.

Alle diese Gründe sprechen auch für ein weiteres Ansteigen der deutschen Unternehmensaktien. Aber welche innerdeutschen Gründe sprechen für eine positive Entwicklung bei deutschen Aktien, und warum sind diese so attraktiv?

Innerdeutsche Gründe für attraktive Aktien

Trotz den Kursanstiegen der vergangenen Jahre ist der DAX nicht zu hoch bewertet. Ein KGV von 12 zeigt, dass die deutschen Vorzeigeunternehmen historisch gesehen sogar etwas unterbewertet sind. Der KGV besagt damit, dass die Werte im DAX durchschnittlich 12-mal mehr kosten als die zu erwartenden Nettogewinne der DAX-Konzerne. Der durchschnittliche KGV im Dax liegt historisch bei 15. Dies bedeutet, dass noch einiges an Luft nach oben ist.

Es ist aber nicht nur die Tasche, dass der DAX noch Potenzial nach oben hat. Beim Investieren ist es auch entscheidend, dass man die Alternativen im Blick hat. Und Alternativen zu Aktien sucht man in Deutschland vergebens. Denn Immobilien haben nach den Preissteigerungen der vergangenen Jahre an Attraktivität verloren. Der Goldmarkt ist für Anleger im Vergleich zum Aktienmarkt zu klein. Die Alternativen zum Aktienmarkt halten sich also in Grenzen.

Hinzu kommt noch, dass man an der Börse noch lange nicht von einer Euphorie bei Aktienpapieren sprechen kann. Denn trotz der aktuellen DAX-Stände halten sich viele Investoren noch zurück. Es kann also noch jede Menge Geld in Aktien fließen und damit einen weiteren Push für neue Höchststände am deutschen Aktienmarkt geben. Wenn Sie in einheimische Aktien investieren, sollten Sie sich immer versichern, dass Sie wissen, in was genau Sie investieren. Broker wie IQ Optionen machen das Investieren leichter und sicherer. Auf diese Weise können Sie mit weniger Zeitaufwand mehr Informationen erhalten und bessere Entscheidungen treffen.

Außerdem sehen die längerfristigen Charts für den DAX nach einem langfristigen Aufwärtstrend aus. Es spricht also einiges für eine Investition in deutsche Aktien. Und auch wenn die politische Situation kurzfristige Schwankungen fördern kann, werden Investoren mit einem längeren Anlagehorizont weiterhin Gewinne mitnehmen können. Denn auch der Brexit und ein andauernder Handelskrieg zwischen China und den USA werden die Bilanzen der deutschen Unternehmen nur kurzfristig trüben.

Daher sollten Sie sich mit deutschen Aktien etwas genauer beschäftigen, bevor Sie die Entscheidung treffen, dass der aktuelle Markt zu volatil ist. Denn auch jetzt können Sie noch Kursgewinne auf dem Weg nach oben mitnehmen, die Ihnen später fehlen werden.