- Gesundheit im Dialog -

Die Brust regelmäßig abtasten 

Regelmäßige Eigenuntersuchungen hinsichtlich möglicher Brustkrebserkrankungen sind beim Mann genauso wichtig wie bei einer Frau, so die AOK-Experten. Dazu folgende Empfehlungen:

- Auch Männer sollten ihre Brust regelmäßig beim Duschen abtasten.

-  Wird etwas Verdächtiges festgestellt, aber der Gang in eine gynäkologische Praxis bereitet Probleme, kann sich der betroffene Mann auch zunächst an den Hausarzt, einen Facharzt mit Zusatzbezeichnung Männerheilkunde (Andrologie) oder an einen Urologen wenden.

- Für die ausführliche Untersuchung und weitere Behandlung sind zertifizierte Brustkrebszentren wichtige Anlaufstellen. Hier erfolgt die Diagnose und Therapie nach aktuellen wissenschaftlichen Standards. 

- Brustkrebs bei Männern ist selten. Um sich mit anderen Betroffenen austauschen zu können, hat sich zum Beispiel das Netzwerk Männer mit Brustkrebs gegründet. Im Internet auf brustkrebs-beim-mann.de.

Ein Artikel aus der Serie "Gesundheit im Dialog" von der AOK Nordwest und Boyens Medien.

Weitere Artikel aus "Gesundheit im Dialog"