- Gesundheit im Dialog -

Sportlich höchst wertvoll

Tanzen fördert, ähnlich wie Schwimmen, Radfahren oder Nordic Walking, die Ausdauer und die Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems und ist damit sehr empfehlenswert, sagen die AOK-Präventionsexperten. Zudem verbessert es die koordinativen Fähigkeiten. Wem das Tanzen Spaß macht, der geht auch gern und regelmäßig zum Training oder nimmt Tanzgelegenheiten wahr.

Schon an einem Tanzabend von etwa zweieinhalb Stunden Dauer werden die empfohlenen 800 bis 1000 Kilokalorien erreicht, die pro Woche zusätzlich zur normalen Alltagsaktivität verbrannt werden sollten.

Um die persönliche Fitness zu verbessern oder zu erhalten, sollte mindestens einmal, besser noch zweimal in der Woche getanzt werden. Nach oben hin gibt es praktisch keine Grenze. Tanzen verbessert die Stimmung und das Wohlbefinden nachweislich. Es aktiviert und beruhigt gleichzeitig, Tanzende fühlen sich weniger energielos und deprimiert. Zudem kann Tanzen helfen, das Selbstbewusstsein zu stärken.

Ein Artikel aus der Serie "Gesundheit im Dialog" von der AOK Nordwest und Boyens Medien.

Weitere Artikel aus "Gesundheit im Dialog"