- Gesundheit im Dialog -

Viel Zucker führt zu mehr Gewicht

Welche Ernährungsweise wir auch bevorzugen: Wenn wir mehr Energie aufnehmen als wir verbrauchen, nehmen wir zu. Unser Körper ist so programmiert, dass er ungerne wieder hergibt, was er bekommen hat. Daher reicht ein permanentes bisschen zu viel an Kalorien täglich, um dick(er) zu werden. Nicht über Nacht, aber über Monate und Jahre. Das gilt besonders auch für zuckerhaltige Getränke, so AOK-Ernährungsexpertin Brigitte Fischer.

Der Körper kann seinen Zucker selbst herstellen: Unser Gehirn verbraucht jeden Tag etwa 100 Gramm davon in Form von Glukose, die er über das Blut erhält. Weil dieser Zuckerbaustein lebenswichtig für die Funktion des Gehirns ist, kann der Organismus ihn aus allen möglichen Bestandteilen unserer Nahrung selbst herstellen. Der Körper regelt somit den Zuckergehalt im Blut, indem er Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß umbaut. Dadurch steht immer genug Glukose für das Gehirn zur Verfügung.

Ein Artikel aus der Serie "Gesundheit im Dialog" von der AOK Nordwest und Boyens Medien.

Weitere Artikel aus "Gesundheit im Dialog"