- ANZEIGE - Abschied nach 46 Jahren

Reese-Mitarbeiterin Dörte Frenssen geht in den verdienten Ruhestand


Brunsbüttel (ard) Nach 46 Jahren beruflicher Tätigkeit als Schneiderin ist Dörte Frenssen in den verdienten Ruhestand getreten.

In einer kleinen Feierstunde wurde sie im Brunsbütteler Modehaus Reese vom Firmenchef Olaf Reese feierlich verabschiedet. „Du warst bei den Kunden, den Kolleginnen und Kollegen und bei der Geschäftsleitung immer eine geschätzte Mitarbeiterin. Dein Rat und deine Vielseitigkeit waren uns stets eine große Hilfe“, betonte Reese. Mit Dörte Frenssen geht die letzte Mitarbeiterin in den Ruhestand, die bei der Eröffnung der Reese-Filiale 1972 dabei war. Sie war zuvor bei der Firma Kosubek tätig, in deren Gebäude die Firma Reese in Brunsbüttel begann.

Eigentlich war Dörte Frenssen als Teilzeitkraft in der Schneiderei tätig. Doch wenn Not am Mann war, war sie auch im Verkauf tätig und beriet ihre Kunden kompetent. „Und man konnte sich immer auf dich verlassen. Wenn es personell eng wurde, bist du immer gekommen und hast nie nein gesagt. Du warst immer für die Firma einsatzbereit“, lobte der Chef abschließend. Die Rentnerin freut sich auf ihren Ruhestand, den sie nun gemeinsam mit ihrem Ehemann Heinz genießen will. Langeweile wird nicht aufkommen, Reiseziele wie Kroatien oder die niederländischen Inseln sind weiterhin geplant. Und auch für die Enkelkinder will sie sich nun mehr Zeit nehmen.

Weitere Artikel