- ANZEIGE - Aktuell bei Scheller Boyens

Zwei wichtige Bücher zum Thema Depression


Heide Ca. 17 % der deutschen Erwachsenen erkranken im Laufe ihres Lebens an einer Depression, die Dunkelziffer dürfte deutlich höher sein. Depressionen gehören zu den häufigsten und hinsichtlich ihrer Schwere am meisten unterschätzten Erkrankungen. Wie geht man am besten damit um, wenn eine nahestehende Person betroffen ist? Angehörige und Freunde fühlen sich oft hilflos, depressive Menschen ihrerseits unverstanden.

Wer Einblick in die Gefühlslage Depressiver gewinnen möchte, kann dies mit „Du darfst nicht alles glauben, was du denkst” (20 Euro) von Kurt Krömer tun. Der Komiker, von dem bisher nur wenig Privates bekannt war, berichtet offen und schonungslos davon wie es ist, wenn man jahrelang nicht weiß, was einem genau fehlt. Nach einer regelrechten Ärzte-Odyssee kam endlich die Diagnose Depression und damit die Aussicht auf Hilfe. Er berichtet vom wochenlangen Aufenthalt in der Tagesklinik und der Angst, die er davor hatte. Aber eben auch vom großen Glück, sich nach Jahren des stillen Leidens wieder lebendig zu fühlen. Der alleinerziehende Vater und trockene Alkoholiker Kurt Krömer hat mit diesem Buch ein Tabu gebrochen, um möglichst vielen Depressiven zu helfen. Ein großes und wichtiges Buch über ein Thema, das alle angeht.

Matt Haig landet mit Büchern wie „Die Mitternachtsbibliothek” und „Der fürsorgliche Mr. Cave” regelmäßig auf der Bestsellerliste. Kaum vorstellbar, dass auch er bereits an Depressionen litt, sich mit Mitte zwanzig sogar derart am Abgrund befand, dass er kaum einen Ausweg sah. In „Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben” (20 Euro) erzählt er, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegte und ins Leben zurückfand. Herzzerreißend, aber dennoch voller Leichtigkeit, Wärme und Humor – so kann nur Matt Haig schreiben.

Scheller Boyens Buchhandlungen

Friedrichstr. 4, Heide

Tel. 0481/72303

Alleestr. 32, Büsum

Tel. 04834/2302

Weitere Artikel