- ANZEIGE - Auch ein Haus braucht Vorsorge

Adams Bautenschutz informiert


Ostrohe (rt) Zurzeit ist Corona in aller Munde, jeder schaut nun genau auf seine Gesundheit und betreibt Vorsorge. Doch wie ist es eigentlich mit dem eigenen Heim?

Auch hier muss regelmäßig geschaut werden, ob die Bausubstanz „gesund“ ist, doch das vergessen viele Hausbesitzer, bis es tatsächlich zu teuren Schäden kommt.

„Gehen Sie jetzt einfach einmal ums Gebäude herum und inspizieren Sie die Mauern, das Dach, aber auch die Wände im Keller“, rät Bautenschutzfachmann Kai Adam. Seit mehr als 25 Jahren ist er der Ansprechpartner und Spezialist, wenn es um die Dachbeschichtung, um Mauerwerkstrockenlegung oder Einblasdämmung geht.

Vermooste, verwitterte Dächer oder feuchte Wände können zu weiteren Schäden am Gebäude führen, die nur mit hohem und teurem Aufwand behoben werden können. Und zweischaliges Mauerwerk, das nicht abgedämmt ist, belastet Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen, da zu viel Heizkosten entstehen. „Sie sehen, es gibt viele Bereiche, wo Sie bei Ihrem Heim regelmäßig hinschauen sollten. Betreiben Sie Vorsorge und investieren Sie frühzeitig. So schützen Sie Ihr Haus vor immens teuren Folgeschäden“, erklärt der Bautenschutzfachmann. Gerne steht Kai Adam für weitere Informationen oder eine unverbindliche Beratung zur Verfügung.

> Adams Bautenschutz

Ostrohe, Spanngrund 2

Tel: 04 81/6 74 75

Weitere Artikel