- ANZEIGE - Eine Formel für den Aufbau von Vermögen

Finanzexperte Olaf Wendlandt setzt auf das 1-5-25-Konzept


Meldorf (rd) Keine Zinsen auf dem Sparbuch, teure Immobilien, stagnierende Goldpreise, wenig Kenntnisse vom Aktienmarkt – wer heute sein Geld vermögenswirksam anlegen will, hat es nicht leicht.

„Wer vor dieser Herausforderung steht, sollte verschiedene Aktienfonds oder vermögensverwaltende Fonds als echte Alternativen prüfen. Dabei wird das Risiko gestreut, weil gleich eine Vielzahl Aktien oder andere Anlagen in einem Fonds vorhanden sind“, erläutert Olaf Wendlandt von der „Faire Beratung von der Westküste GmbH & Co. KG“.

Der erfahrene Finanzexperte setzt dabei vor allem auf das von ihm selbst entwickelte Modell 1-5-25. Ein Kunde erwirbt in einem Depot Anteile von fünf verschiedenen Fonds, die ihre Erträge zusammen insgesamt 25 Mal im Jahr ausschütten. Das Geld kann dann entweder für Anschaffungen und Reisen genutzt oder aber neu angelegt werden. Im Mittelpunkt stehen also nicht maßgeblich die Kursgewinne, sondern vielmehr regelmäßige Ertragsausschüttungen.

Olaf Wendlandt hat das System vor drei Jahren ins Leben gerufen und seitdem weiterentwickelt. Im Fondspaket befinden sich mittlerweile zwei Aktienfonds, zwei vermögensverwaltende Fonds und ein weltweiter Rentenfonds. „Durch die Streuung erhöht sich die Sicherheit für den Anleger. Schließlich handelt es sich zumeist um hart erarbeitetes Geld“, erklärt der geschäftsführende Inhaber des Meldorfer Finanzdienstleistungsunternehmens, der seinen Kunden auch bei anderen Fragen rund um den Vermögensaufbau, Versicherungen und Finanzierungen beratend zur Seite steht.

> Faire Beratung von der Westküste GmbH & Co. KG, Geschäftsführer Olaf Wendlandt, Marner Straße 7, Meldorf, Tel. 0 48 32/60 11 70, info@fabe-westkueste.de , www.fabe-westkueste.de

Weitere Artikel