- ANZEIGE - Keine Scheu vor Sonderaufgaben

Mit Elly Hinrichs verabschiedet sich WULFF Med Tec von langjähriger Mitarbeiterin


Fedderingen (mat) Wenn ein Familienunternehmen eine langjährige Mitarbeiterin in den Ruhestand verabschieden muss, dann ist das ein bisschen so, als ob man einem guten Freund Lebewohl sagt.

So fühlte es sich für die Beteiligten diese Woche an, als sich Belegschaft und Geschäftsleitung der Firma WULFF Med Tec von Elly Hinrichs verabschiedeten. Die gebürtige Holländerin und gelernte Näherin war über 13 Jahre in dem Unternehmen beschäftigt gewesen.

„Du hast dich stets durch eine hohe Fachkompetenz ausgezeichnet. Das Team schätzte dich als vielseitige Mitarbeiterin, und du hast dich nie gescheut, Sonderaufgaben zu übernehmen“, blickte Geschäftsführer Heino Wulff zurück. Nach ihrer Einstellung im Januar 2007 zunächst mit dem Bedrucken von Bezügen betraut, wechselte Hinrichs einige Zeit darauf in die Näherei. „Das war genau mein Ding“, schmunzelt sie. Später war sie unter anderem auch für die Gestaltung des Zuschnitts zuständig. 13 Jahre lang hat Hinrichs die allmähliche Expansion des Fedderinger Unternehmens begleitet – so ist sie mit der Näherei auf dem Betriebsgelände umgezogen, auch wurde die Abteilung mehrmals erweitert. Zudem habe sich technisch vieles geändert, so Hinrichs. Heute gibt es beispielsweise vielfältigere Bezüge, Stoffarten und Farben. „Das war eine schöne Zeit hier“, lautet das Resümee der 65-Jährigen.

Jetzt will die angehende Ruheständlerin die freie Zeit genießen und sich zum Beispiel verstärkt um ihr Enkelkind kümmern. Wulff und Co-Geschäftsführer Melchior C. Meyer versicherten Hinrichs, dass ihr die Tür zu ihrer alten Wirkungsstätte immer offenstehe für einen kleinen Plausch.

Weitere Artikel