- ANZEIGE - Mit Paraffin gegen Feuchte im Mauerwerk

Sicherheit für dauerhaft trockene Wände


Husum (rd) Für viele Menschen gehört zur gesunden Lebensweise auch ihre unmittelbare Umgebung. Gesundheitsverträgliche Bauprodukte spielen in diesem Zusammenhang die zentrale Rolle. Für die Bekämpfung von Feuchteschäden in Gebäudewänden steht mit dem ISOTEC-Spezialparaffin ein gesundheitlich unbedenkliches Abdichtungsmaterial ohne chemisch-flüchtige Bestandteile zur Verfügung, das dauerhaft wirkt.

Das Problem ist weit verbreitet: Durch eine defekte oder nicht vorhandene Horizontalsperre steigt in vielen Gebäuden Bodenfeuchte kapillar ins Mauerwerk auf, die Baustoffporen werden mit Wasser gefüllt. Die sichtbaren Folgen der Durchfeuchtung sind Farb- und Putzabplatzungen. Hinzu kommt noch ein sinkender Wärmedämmwert als unsichtbare Konsequenz.

Deutlich milder als das Aufstemmen und Durchsägen des Mauerwerks ist der Eingriff bei der Horizontalsperre mit Spezialparaffin. „Unser ISOTEC-Spezialparaffin ist ein spezielles Wachs, ganz ähnlich dem Paraffin, das auch in der Lebensmittelindustrie eingesetzt wird, wo strengste Auflagen gelten“, betont Kai Petersen, der mit seinem ISOTEC-Fachbetrieb auf die Sanierung von Feuchteschäden spezialisiert ist. „Anders als bei einer Sanierung mit chemisch flüchtigen Bestandteilen ist das Spezialparaffin gesundheitlich unbedenklich und kann deshalb im Wohnbereich eingesetzt werden.“ Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) hat dem ISOTEC-System ebenfalls höchste Wirksamkeit bescheinigt.

> Weitere Informationen unter www.isotec.de

Weitere Artikel