- ANZEIGE - Raumluftfeuchte entscheidend für die Wohngesundheit

50 % Luftfeuchtigkeit ideal gegen Viren, Bakterien und Schimmel


Husum Durch die Corona-Pandemie ist die Gesundheit der Menschen in den Mittelpunkt gerückt. In diesem Zusammenhang ist auch die Bedeutung geschlossener Räume deutlich geworden: In ihnen halten sich die Menschen in Mitteleuropa nach Erkenntnissen des Bundesumweltministeriums (BMU) zu 80 bis 90 % des Tages auf. Neben der Schadstofffreiheit der Räume sind die Temperatur, der Luftaustausch und vor allem die Raumluftfeuchte entscheidend für ein wohngesundes Umfeld: Denn ist die Raumluftfeuchte zu niedrig, werden Menschen schneller krank. Ist sie zu hoch, entwickeln sich Schimmel & Co. rasend schnell und machen die Menschen ebenfalls krank.

„50 Prozent Raumluftfeuchte sind der angestrebte Zielwert“, so Kai Petersen, der mit seinem ISOTEC- Fachbetrieb auf die Sanierung von Feuchteschäden spezialisiert ist. Um diesen Wert zu erreichen und konstant zu halten, sind aktive Luftbefeuchter im Bedarfsfall – z. B. bei sehr außenluftoffenen Altbauten – eine gute Lösung. Neben den zahlreichen digitalen Innovationen und dem richtigen Wohnverhalten helfen aber auch „intelligente“ Baustoffe wie die ISOTEC-Klimaplatten.

Weitere Informationen unter www.isotec.de

Weitere Artikel