- ANZEIGE - Umbuchen – Geld zurück – Gutscheine

Reiseveranstalter reagieren flexibel mit geänderten Storno- und Umbuchungsbedingungen


Heide Was bringt die Reisesaison 2021? Noch hat die Covid-19-Pandemie die Touristikbranche im Griff. Die Anbieter von Reisen haben sich mit unterschiedlichen Modellen auf die schwierigen Bedingungen eingestellt – eine Übersicht.

Umbuchungen sind eine gängige Möglichkeit, die ersehnte Reise doch noch anzutreten – entweder, indem sie auf einen späteren Zeitpunkt verschoben oder das Ziel geändert wird. Viele Anbieter sind dabei so flexibel, dass Reisezeitraum und Reiseziel mindestens einmal geändert werden können – dies ist bei Einhaltung bestimmter Fristen (meist bis 30 Tage vor Antritt) kostenlos, danach wird, oftmals gestaffelt, eine Bearbeitungsgebühr erhoben: Je kurzfristiger umgebucht wird, desto höher die Gebühr.

Im Fall von coronabedingten Absagen durch den Reiseveranstalter, zum Beispiel wegen herrschender Reisewarnungen, wird in der Regel kostenfrei storniert, und die Kunden erhalten bereits getätigte Zahlungen umgehend zurück. Viele Veranstalter bieten außerdem an, die gebuchte Reise gegen einen Wertgutschein einzutauschen, der in der Regel mehrere Jahre gültig ist. Achtung: Die aufgrund von Corona geänderten Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen gelten bisweilen nicht für alle Angebote eines Veranstalters, sondern nur für bestimmte Reisen.

Bei Boyens Medien Leserreisen behält Julia Lansink den Überblick. „Von keinem unserer Leserreisen-Kunden sowie Leserreisen-Partner ist mir zu Ohren gekommen, dass Erstattungen aufgrund pandemiebedingter Stornierungen nicht erfolgt sind. Bisweilen gab es Verzögerungen aufgrund des ungewohnt hohen Stornoaufkommens und der Kurzarbeit. Unsere Kunden zeigten dafür aber Verständnis“, lautet Lansinks Erfahrung aus dem „Nicht-Reisejahr“ 2020. „Schlussendlich buchen Sie bei Boyens Medien Ihre Leserreise bei ausgesuchten Reisepartnern, mit denen uns langjährige gute und verlässliche Zusammenarbeit verbindet.“ Lansink weiß: Alle Anbieter, die mit den Leserreisen kooperieren, bemühen sich um die kulanteste Lösung – schließlich soll sich der Gast auf die Reise freuen und nicht unnötig Sorgen machen.

Für Fragen steht Julia Lansink von Boyens Medien Leserreisen telefonisch unter (0481) 6886-430 sowie per E-Mail zur Verfügung: leserreisen@boyens-medien.de

Weitere Artikel