- ANZEIGE - Warmer Regen für den Marktfrieden

Boyens Medien übergibt Spende an Förderverein


Heide (ah) Gaukler, Zauberer, Händler und Reiter – der Heider Marktfrieden 2019 war zweifelsohne wieder ein voller Erfolg. Auch wenn der Wettergott mit kühlen Temperaturen und einigen nassen Schauern allen Beteiligten zumindest einen kleinen Strich durch die Rechnung machte.

Warmen Regen für den Marktfrieden gab es nun für den Förderverein der Traditionsveranstaltung aus dem Hause Boyens Medien. Verlegerin Inken Boyens überreichte in den Räumen des Medienhauses einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an Kai Tange vom Förderverein. „Beim Heider Marktfrieden geht es um ein wichtiges Stück Dithmarscher Geschichte. Wir als Dithmarscher Unternehmen betrachten eine Unterstützung dieses großen Heider Festes als Selbstverständlichkeit“, betonte Inken Boyens.

Stellvertretend für den Verein sprach Kai Tange seinen Dank aus und versicherte eine gute Verwendung: „Nach dem Marktfrieden ist vor dem Marktfrieden. In diesem Jahr konnten wir das Fest mit einer Summe von insgesamt 14.000 Euro unterstützen – und uns über einige neue Mitglieder für unseren aktuell rund 250 Personen starken Verein freuen. Wir wirken als Aktive mit, sammeln Spenden, und kümmern uns nach dem Motto ‘Dithmarscher engagieren sich für Dithmarschen’, um Kindergärten, Schulen, Jugendorganisationen und andere Einrichtungen, die wir unterstützend an den Heider Marktfrieden heranführen.“

Boyens Medien –  enge Verbundenheit  zum Heider Marktfrieden

Seit Beginn des Heider Marktfriedens unterstützt Boyens Medien in enger Verbundenheit die Großveranstaltung der Stadt Heide und hat seit jeher das überregionale Ereignis durch verschiedene Aktionen begleitet. Dazu zählt neben dem Sponsoring der Druckkosten für die Eintrittskarten auch ein Aktionszelt auf dem Heider Marktfrieden, mit dem Boyens Medien in jedem Veranstaltungsjahr vor Ort vertreten ist.

Dieses Mal hatten die Besucher hier die Möglichkeit, sich Rezeptsammlungen über eine historische Kniehebelpresse personalisieren zu lassen.

Ein Mäuseroulette sorgte außerdem für spannende Unterhaltung – alle Teilnehmer konnten sich eine Urkunde mit Namen bedrucken lassen. Die Teilnahme an beiden Aktionen kostete jeweils einen Euro. Die gesamten Einnahmen zuzüglich einer Aufstockung durch Boyens Medien erbrachten den Betrag von 500 Euro, der nun dem Förderverein zu Gute kommt.

Weitere Artikel